Tutorial – Texturen erstellen mit GIMP

thumb_tut_bgms_gimptextures

erstelle mit dem Programm GIMP eigene mehrschichtige Texturen.
Anhand einiger Beispiele zeige ich wie man COLOR-MAPS, SPECULAR-MAPS und NORMAL-MAPS aus verschiedenen Fotos erstellt und in einem 3D Programm einsetzt.
Ich zeige ausserdem verschiedene Techniken die Texturen kachelbar (nahtlos) zu machen.

DOWNLOAD GIMP 2.8
http://sourceforge.net/projects/gimp-win/

DOWNLOAD Normalmap Plugin – für Gimp 2.8
http://code.google.com/p/gimp-normalmap/downloads/list

Themen:
- Texturen aus Fotos erstellen
- mehrere Schichten: Colormap, Specularmap, Normalmap, Bumpmap
- kachelbare Texturen erzeugen – mit verschiedene Techniken

Videotutorial:

Hier gibts die verwendeten Fotos als Download, du kannst aber auch eigene Fotos verwenden

downloade hier die Dateien zum Tutorial Fragen oder Ideen? schreib einen Kommentar (klicke hier)

Hat dir das Tutorial gefallen?
Unterstütze mich und hol dir etwas aus dem blenderHilfe-Shop
hier gehts zum Shop

Liebe Grüsse und happy blendin! :)
Tobi

gepostet von Tobi am 3.10.2013 in Alle Tutorials, Blender 3D, Game Design, Gimp Tutorials.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

> Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

4 Antworten zu “Tutorial – Texturen erstellen mit GIMP”

  1. Christoph Februar 23, 2014 at 07:22 #

    Hi Tobi,wie immer ein gutes Tutorial.

    Mich würde mal(das hat jetzt mal nichts mit dem Video zu tun)ein Tutorial
    interresieren wo du zeigst wie irgendeine Szene aufgebaut wird(Suzi am Pool,Burg)Weil diese Tutorials fand ich eigentlich am besten um Blender gut in der Praxis zu lernen.Dort wurden auch häufig viele Themen kombiniert.Nebenbei noch:Ich finde es echt toll das du diese Website gemacht hast weil die meisten guten Tutorial sind wirklich nur auf englisch:)

    Gruß Christoph

  2. Randy Januar 25, 2014 at 00:27 #

    Sehr gutes Tutorial!

    Was mich aber noch interessieren würde: Gibt es irgendetwas das man beim Fotografieren von Texturen unbedingt beachten sollte, damit am Ende auch was Brauchbares bei rumkommt?

    Stichwörter: Stativ oder Freihand, Blitz, Tageszeit, Ausschnitt, Zoom, Verzerrung etc.

    Vielleicht könnte man dieser Thematik ja mal ein kleines Tutorial widmen.

    • Tobi April 8, 2014 at 21:05 #

      Hi Randy,

      ja es gibt ein paar Sachen die man bei Fotografieren von Texturen beachten muss. Ein Stativ ist von Vorteil, da man sonst oft beim Freihandfotografieren das Bild verwachelt. Die besten Tage um Texturen zu schießen sind die an denen die Wolken die Sonne tagsüber verdecken. So hast du genug Licht auf den Fotos aber keine starken Schatten die du später beim Texturen erstellen bearbeiten musst. Zum Zoom -> am besten so weit weg wie möglich damit du genug informationen im Bild hast um es später wenn du es kachelbar machst gut bearbeiten zu können.

      Viele Grüße,
      Tobi

  3. Flakke Januar 15, 2014 at 10:31 #

    Vielen vielen Dank!!!
    Das war eine enorme Hilfe!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

> Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)